Du durchsuchst derzeit das munitionen Archiv von Februar, 2008.

Justice – D.A.N.C.E. (Benny Blanco-Remix feat. Mos Def & Spank Rock)

4657.jpgJa, jetzt wirklich zum letzten Mal der grandios totgenudelte Justice-Track mit der fanfarischen guten Laune. Geht dank hochklassiger Neubesprechung der Herren Mos Def und Spank Rock und der Verarbeitung von Benny Blanco auch als HipHop-Tune. Sehr gut sogar. Danach ist aber endgültig Schluss damit, versprochen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Downloads, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

The Gutter Twins – Idle Hands

saturnalia.jpgMark Lanegan (Screaming Trees, Queens of the Stone Age, Soulsavers) und Greg Dulli (The Afghan Whigs) haben ja schon bei Dullis aktueller Band The Twilight Singers schwere Herzen gebrochen (z.B. bei dem Gänsehaut-Track “Number Nine”); jetzt erscheint unter dem Projektnamen “The Gutter Twins” via Subpop das gemeinsame Album “Saturnalia”. Als Vorgeschmack der Song “Idle Hands”, der zwar schwer rockt, aber noch deutlich Luft nach oben verspricht. Vielleicht bietet der Longplayer ja noch die eine oder andere Perle.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Downloads, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

Frank Spilker: Gruppentherapie gegen die Gruppe

frankspilkergruppe.jpgFrank Spilker, die treue Seele, die den Hörern seit Dekaden nicht nur mit Agit-Pop sondern immer auch mit Verständnis versorgt, hat seine Band zurückgelassen. Zumindest im Jetzt und Hier. Erlösung, Aufbruch, Verrat?

Wer Die Sterne immer bloß für die Backing-Band von Frank Spilker hielt, sieht sich gerade eines Besseren belehrt. Denn immerhin empfand es jener als nötig, Solo-Stücke allein (bzw. mit einer Begleitband um Max Knoth und Tex Strzoda) umzusetzen. “In der öffentlichen Wahrnehmung geht es ja immer sehr um meine Texte, daher wissen die wenigsten, dass die Sterne eine durch und durch demokratische Band sind. Das Konzept Demokratie hat dabei so seine Vor- und Nachteile. Wenn man sich gegenseitig ernst nimmt, als ins erkgeschehen eingebundene Personen, heißt das, sich über ein Konzept einig werden zu müssen. Denn wenn man jemanden benutzt wie einen Handwerker oder ein Werkzeug, ist das nicht mehr wirklich eine Bandkomposition. Die FS.G Songs sind dagegen alle auf meinem Reißbrett entstanden, durchaus schon mal mit Schlagzeug und Bass und einem Arrangement. Es ist nicht nötig bestimmte Rollen und Aufgaben einzuhalten, dadurch ergibt sich ein größerer Spielraum”, erzählt Frank.

So sieht’s aus. Und wie klingt’s? Man kann’s nicht anders sagen: Klasse! Denn neben all der Diplomatie hört man auch raus, dass Frank zuletzt nicht befreit raushauen konnte aus seinem so überwucherten Hauptwohnsitz. Und genau das holt er jetzt nach. Wo von Lowtzow den aristokratisch-utopischen Romantiker in sich entdeckte, wo Distelmeyer der post-politische Natur-Romantiker wurde, blieb im bis heute noch amtierenden 90er-Hamburg-Triumvirat Spilker immer der Realist. Mit allen Konsequenzen. Er verlegte die Gefechte mit dem Alltag nie ins Fiktionale, er blieb immer (beinah erschreckend) basisnah. Danke dafür. Und danke für die neuen Songs. Die klingen – und das ist nicht nur Einbildung – einfach freier, lockerer, geiler als alles, was zuletzt war.

Schon das erste Stück “Hinter der Bar” beweist, wie einzigartig Frank texten kann, kneipig dahingeworfen und doch so viel stärker als alle coole Erbauungsliteratur, die es ohnehin gar nicht gibt. “Es sieht gut aus”, auch ein Stück Prekariats-Dandytum, das dabei aber nie den Stachel einbüßt, sondern noch Oscar-Wilde-Assoziationen weiterdenken lässt. Das Nicht-Öffnen von Post vom Amt, das besungen wird, erinnert an den Dorian-Gray-Claim “Ich habe ihren Brief nicht gelesen – ich hatte Angst, er könne etwas enthalten, das mir nicht gefiele.” Eskapismus als Weg – rührend, hoffnungslos. Spilker hat dafür Verständnis, muss man eben auch was draus machen. Ist ja nichts anderes da. Aber was er daraus macht, ist, wie gesagt, ein echter Meilenstein seiner Karriere.

Frank Spilker Gruppe – “Mit All Den Leuten” erscheint am 21.03. über Staatsakt/Indigo.

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

One Be Lo – Gray

one_le_bo.jpgDie HipHop-One Man Army Nashid Sulaiman alias One Be Lo aus Pointiac, Michigan, hat mit seinem Mitte Dezember 2007 erschienenen Album “The R.E.B.I.R.T.H.” wieder einmal bewiesen, dass er eine der geschmeidigsten Stimmen im Biz besitzt. Dazu frische Beats und erstklassige Lyrics. Hier einer der schönsten Tracks (und die entspannteste Nummer auf der kompletten Scheibe) des auf Subterraneous Records veröffentlichten Albums.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

Foto: Kyle Johnson

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Downloads, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

Tilman Rossmy Quartett – In einem fremden Land

ineinemfremdenland.jpgTilman Rossmy strahlt mit jeder Zeile, mit jedem Akkord, mit jeder Geste aus, dass er niemandem mehr auch nur irgendetwas beweisen muss. Er hat mit seiner Band „Die Regierung“ und als Solo-Künstler seine Fußspuren hinterlassen und reich werden wird er mit seiner Musik auch nicht mehr. Also kann er sich voll und ganz darauf konzentrieren, dieses Leben auf seine wunderbar nölige Art und Weise in Songs zu fassen. Oder absurd schöne Cover-Versionen wie „Sonnige Seite der Straße“ (Van Morrisson) und „Fragezeichen“ (Nena!) in neue Höhen zu katapultieren. Dieses countryeske Geschwurbel hebt sich so wohltuend erwachsen von dem ganzen bemühten und bedeutungsschwangeren Dreck ab, der einem sonst die Ohren und Augen zu verstopfen und verkleben sucht. Und selbst diejenigen, die seit „Willkommen zuhause“ einen Bogen um T. Rossmy machen, sollten vier Minuten und vierundvierzig Sekunden vorbeischauen: „Eins“ ist die perfekte Symbiose aus dem wissenden Jetzt-Rossmy und dem unterschwellig brutalen Rossmy der Zeit, als „Die Regierung“ noch deutschsprachige Blaupause für alles Pop-Relevante nach 1994 und einen ganzen Sack voll Musikjournalisten war. Wieder mal unten mit Tilman. Achso, was ich noch loswerden wollte: Danke!

Tracklist:
1. So können wir auch sein
2. Sonnige Seite der Straße
3. Fragezeichen
4. Ein alter Bekannter
5. Altfreak
6. Verborgener Schatz
7. Mein einziges Licht
8. Eins
9. Liebe sagt
10. In einem fremden Land
11. Süden
12. Let there be mercy

Auf seiner Homepage bietet Tilman Rossmy übrigens ein komplettes Konzert (Live in der Öttinger Villa/Darmstadt, 1998) zum Download an.

Zum Anhören noch der spooky Track “Mysterös” in massiv unproduzierter Qualität:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Downloads, Musik, Tracks Kommentar-Icon 5 Kommentare

Meinungsforscher!

schere.jpgGenauer gesagt, die Anzugträger von “infratest dimap”. Immer schön Balken hervorzaubern, Tortengrafiken vorzeigen und so weiter. Um in guter alter Klugscheißer-Manier im Nachhinein zu erklären, warum es so gekommen ist, wie es dann so kam, zeigt ihr gerne “Ergebnisse” eurer Wähler-Befragungen. Zum Beispiel soeben im Zuge der Bürgerschaftswahl in Hamburg. Da wurde der CDU angeblich von Seiten der Wahlberechtigten unterstellt, unter ihrer Regentschaft sei “die Schere zwischen Arm und Reich gewachsen”. Werte Meinungsforscher, wie groß ist die Schere denn jetzt? 8 x 4 Meter? Meintet ihr nicht eher, die Schere ist “auseinander gegangen”? Nein? Die ist echt gewachsen? Na dann nix für ungut.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Politik, Rohrkrepierer Kommentar-Icon 1 Kommentar

Verstärker #341

verstaerker_ratpack.jpgUm das Derby zu verarbeiten, bietet Verstärker heute nicht nur post-koitale Entspannung reifer Menschen, sondern auch ansteckende juvenile Zappelei:
Los Campesinos!, Clinic, Vampire Weekend, Beach House, F.S.K., It Hugs Back, Snoop Dogg, Estelle, Sébastien Tellier.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Webradio Kommentar-Icon Keine Kommentare

“Geräuschlosigkeit”, Klaus Zumwinkel!

briefkasten1.jpgMensch Zumwinkel, die Post, die Steuern, das schöne Liechtenstein, die Kanzlerin – Alles Scheiße. Hätte man das nicht alles anders oder zumindest geräuschloser machen können? Zweiteres war doch immer ihre Spezialität, egal was für Widerwärtigkeiten bzw. “Reformen” Sie durchgedrückt haben. Treffender als Sie selber hätte doch auch keiner eine Charakterisierung Ihrer Person vornehmen können. Wie zum Beispiel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung im Jahre 2006:

Wir hatten einmal 380.000 Mitarbeiter; heute sind in Deutschland im Bereich Brief noch 150.000 Menschen beschäftigt. Das ging völlig geräuschlos. Kein Wunder, daß die Japaner sich jetzt für ihre Privatisierung von uns beraten lassen.

Kein Wunder, dass sich bei Ihrer Enttarnung als veritabler Kotzbrocken die Überraschung in Grenzen hält?

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Querschläger Kommentar-Icon Keine Kommentare

Tapes ‘N Tapes – Hang Them All

tapesntapes.jpgAls Vorbote ihres am 08.04. erscheinenden Albums “Walk It Off” bieten Tapes ‘N Tapes auf ihrer Homepage den Song “Hang Them All” zum Download an. Pitchforkmedia meint im neuen Longplayer mehr Franz Ferdinand als Pavement zu hören. Schade eigentlich. Reinhören könnt ihr auch schonmal vorneweg hier.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Downloads, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

Two Fingers: Amon Tobin & Doubleclick

twofingers.gifAufregend: Amon Tobin wird zusammen mit Doubleclick in 2008 mit seinem neuen Projekt Two Fingers (MySpace) ein Album veröffentlichen. Darauf wird er sein in der Vergangenheit immer wieder aufgeblitztes Faible für HipHop ausleben. Ans Mikrofon dürfen Sway, Ms. Jade, Ce’Cile, Durrty Goodz und Kevin Tuffy.

Hier ein 7-minütiger Minimix als Vorschau auf das kommende Two Fingers-Album. Nicht nur die Neptunes können sich warm anziehen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Downloads, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare