Eminem – Relapse

eminem_relapse„Relapse“, das erste richtige Album von Eminem seit über fünf Jahren, ist da, und schon wird in allen Musikforen dieser Welt beleidigt und gestritten, geulkt und gehetzt, kluggeschissen und diffamiert. Der Meister wäre entzückt. Dabei macht er auf „Relapse“ doch nichts anderes als das, was er die letzten Jahre vorher auch schon gemacht hat: Er beleidigt und streitet, er ulkt und hetzt, klugscheißt und diffamiert. Als zentraler Kern dient ihm hierbei diesmal seine Drogensucht, der tote Christopher Reeve, Mariah Carey, seine Drogensucht, der eigene Missbrauch als Kind, seine verdorbene Mutter, seine Drogensucht, Lindsey Lohan, seine Drogensucht. Kurzum, die Eminem-Show geht in die nächste Runde – und das mit gewohnt drastisch überzogener Attitüde und klinisch perfekten Beats, die das Album nicht unbedingt auf das nächste Level heben, die Hürde des
enttäuschenden Vorgängers „Encore“ (2004) aber locker nehmen.

“Relapse” ist bereits bei Aftermath/Universal erschienen.

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben,Musik,Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Die Interwebs sind kein Ponyhof. Bitte höflich und beim Thema bleiben. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weiterverwertet.

Hinweis für alle Trolle, die hier über einen anonymen Proxy unter falscher Mailadresse ihren Frust abladen wollen: Spart euch einfach die Arbeit.