Amon Tobin – Infamous OST

He did it again: Nachdem Amon Tobin nach Montreal, eine Hauptstadt der Spieleindustrie, übergesiedelt hatte, produzierte er 2004 den famosen Soundtrack zu “Splinter Cell: Chaos Theory”. Nach verschiedenen weiteren Soundtrack-Arbeiten im Filmbereich (z.B. Taxidermia) hat er nun wieder ein Videospiel vertont, “Infamous” für die PS3.

Zu haben ist der Soundtrack leider bislang nur via iTunes.  9 der 20 Tracks sind von Amon Tobin und diese nahen sich in seine letzten Werke, wie das Album “Foley Room” ein: Obskure Field Recordings werden mit elektronischen Texturen verwoben und mit orchestraler Klarheit produziert. Auffallend ist eine stärkere Perkussionlastigkeit.

In der obigen Doku kommt der Meister selbst leider nicht zu Wort, sie gibt aber einen Eindruck in die Produktionsweise, die in einem Interview hier noch weiter erläutert wird und Monsieur Tobin gibt hier ein kurzes Statement.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Zu hören gibt es einige Tracks im Audioplayer auf der Homepage des Spiels. Woher der Player seine Musik bekommt, hat eure Internet savvy munitionen-Crew herausgesucht (nach dem Klick).

01. The Truth – Jim Dooley & Mel Wesson
02. Alden Strikes – Amon Tobin & Jim Dooley
03. Anything For Trish – Amon Tobin feat. Martin Tillman
04. Genesis – Amon Tobin & Jim Dooley
05. Hunt For The Ray Sphere – Amon Tobin
06. Rabble Rouser – Amon Tobin
07. Rampage – Jim Dooley
08. Silent Melody: Working For A Nuclear Free City
09. Tent City – JD Mayer feat. Martin Tillman
10. The Courier – Amon Tobin

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben,Downloads,Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Die Interwebs sind kein Ponyhof. Bitte höflich und beim Thema bleiben. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht oder weiterverwertet.

Hinweis für alle Trolle, die hier über einen anonymen Proxy unter falscher Mailadresse ihren Frust abladen wollen: Spart euch einfach die Arbeit.