Du durchsuchst derzeit das munitionen Archiv von Mai, 2011.

[Video] Germany Germany – Natural

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album+Video] FM Belfast – Don’t Want To Sleep

fm-belfastWer sich anlässlich eines Weihnachtssongs für Freunde als Band zusammenfindet, kriegt diese verfluchte Freundlichkeit wohl nie wieder raus. FM Belfast sind derart herzlich, dass man ihnen zu Konzerten selbstgebackenen Kuchen mitbringen will. „Don’t Want To Sleep”, das zweite Album der Isländer, ist warmer, ruheloser Elektropop, dem allerdings eindeutige Alleinstellungsmerkmale abgehen. Maschinen wummern und schwurbeln im Hintergrund, mal bliept ein Acht-Bit-Chip rein, als hätte jemand vergessen den Gameboy auszuschalten. Darüber legt sich der Boy/Girl-Wechselgesang von Árni Rúnar Hlöversson and Lóa Hlín Hjálmtsdóttir. Das hat durchaus Antrieb, Charme und ab und an Ohrwurmcharakter, dennoch mag der Funke nicht immer überspringen. Live ist das eine andere Geschichte. Aber allein unter Kopfhörern kann „Don’t Want To Sleep” recht spannungsarm sein.

“Don’t Want To Sleep” erscheint am 3. Juni bei Morr Music/Indigo.


  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Doku] Kitty, Daisy & Lewis

Okay, jetzt habt ihr mich auch gekriegt. Der “3 nach 9″-Auftritt mit “Going Up The Country” war bereits göttlich, das neue Video zu “I’m So Sorry” ja auch schon wieder! Beim Rumklicken auf Youtube bin ich auf einen Ausschnitt einer BBC3-Dokumentation der drei und ihrer Eltern gestoßen. Sehenswert!

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Film & Video, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album+Stream] Atari Teenage Riot – Is This Hyperreal?

41hhai10rl_sl500_aa300_Is This Hyperreal? Aber selbstverständlich, wenn Empire, Endo und CX KiDTRONiK wieder mal ein paar neue Ebenen zwischen Punk und Elektronik einziehen. Und, um gleich einmal ein paar Pflöcke einzuschlagen, bei „Blood In My Eyes“ ein popblutiges Stück herausbrüllen, das wie eine Abrissbirne gegen die Audiolith-Türme kracht. Neunziger? Yeah, right, Punk. „Achtung, Achtung, hier spricht Atari Teenage Riot! Wir haben uns verbündet und wir werden zusammen zum Bundestag marschieren! Und wir sagen: Hände hoch! Kommen Sie mit erhobenen Händen raus. Sie sind verhaftet!“ So wird’s unter anderem im Titeltrack gesprochen und so wird’s dann auch gemacht. Deutschland has gotta die, da müssen wir jetzt ja nicht mehr lange diskutieren. Einfach weitersagen. Den dynamische Punktransfer ins einundzwanzigste haben ATR mit ihrem gerade mal viertem Album geschafft, was wir draus machen, ist unsere Schuld. An zu viel Elektronikgeballer soll’s jedenfalls nicht scheitern, das ist zugunsten des unterschwellig Explodierendem zurückgefahren. Wichtig? Richtig!

“Is This Hyperreal?” erscheint am 17. Juni bei Digital Hardcore.

NME.com exclusive album stream ATARI TEENAGE RIOT “IS THIS HYPERREAL?” by Alec Empire/ ATR

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Video] Die Zukunft – Drogen nehmen und rumfahren

Der Sommerhit 2010 der sympathischen Bescheidwisser Bernadette La Hengst, GUZ und Knarf Rellöm darf natürlich auch wieder 2011 gewählt werden. Zukunft, ich hab auch diese Woche ein Foto für dich.

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album] Pierre LX – Out 1

pierre-lxPierre-Alexandre Simoes’ Platte weiß sich sowohl im Referenzrahmen zeitgenössischer britischer Bassmusik als auch im entschlackten House-Universum von John Roberts, Kassem Mosse oder Isolée zu behaupten. Seit ein paar Jahren lebt der fünfundzwanzigjährige Franzose nun schon in London und saugt Clubmusik auf. Nachdem er als reiner Laptop-Performer angefangen hat, schwört der unter dem Pseudonym Pierre LX veröffentlichende Produzent mittlerweile auf analoges Equipment und hat in Rekordzeit ein ganzes Album fertiggestellt, das die Maschinen knistern und knattern lässt, ohne allzu nostalgisch zu klingen. Immer wieder wird der Beat komplett rausgenommen, entstehen Leerstellen. Effekthascherische Handclaps und Acidsounds tauchen ebenso unvermittelt auf, wie sie wieder verschwinden, werden durch warme verträumte Flächen konterkariert. Generell dominiert eine ruhigere, fast schon melancholische Grundstimmung; die Tracks scheinen eher für jene Morgenstunden gemacht zu sein, wenn die Sonne in den Club lugt und die Beine allmählich müde werden. Vermutlich ohnehin die beste Zeit beim Ausgehen. Peak time is commercial.

“Out 1″ ist bereits bei Initial Cuts erschienen.

Quadrivium by Pierre LX

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album] Gatto Fritto – Gatto Fritto

gatto„Fürchtet euch nicht“, hieß es bekanntlich bei den alten Christen. Aber warum eigentlich nicht? Es gibt gute Gründe, sich vor vielem zu fürchten, und manchmal kann Fürchten sogar richtig Spaß machen. Zum Beispiel im Kino. Denn sind die Bilder schrecklich, freut sich der Horrorfan. Und wenn Bild und Ton gleichermaßen zum In-die-Hose-Machen einladen, gibt es natürlich kein Halten mehr. Unter Cineasten ist die Meinung einhellig: Dario Argentos Stern konnte nur deshalb so hell leuchten, weil er mit Claudio Simonetti den perfekten Soundtrackkomponisten für seine bluttriefenden Giallo-Streifen gefunden hatte. Das Genre „Giallo-Disco“ erlebte in den letzten Jahren über Labels wie Dissident Recs. eine beachtliche Renaissance. Hier erschienen auch die ersten Veröffentlichungen von Gatto Fritto. Nun legt der Brite ein wuchtiges Debüt vor. Synthetische Choräle treffen auf schleppende Beats und spacige Sounds, die klingen, als hätten sich Animal Collective gerade John Carpenter und Cluster in den Sampler geladen und wären von allen guten Geistern verlassen worden. Mit anderen Worten: Großartig!

“Gatto Fritto” ist bereits bei International Feel/Rough Trade erschienen.

Erstveröffentlichung des Artikels bei Intro.

Gatto Fritto – Hex by International Feel

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Video] Bill Callahan – Riding For The Feeling

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album] Smith Westerns – Dye It Blonde

smith-westernsWas Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Zum Glück für Smith Westerns hätte man zu Zeiten ihres Debüts den blutjungen Musikern noch irgendwo einen Diminutiv anheften können. Soll heißen: Statt in alle Ewigkeit T.Rex als noisige Garagenband nachzuspielen, ist die Band aus Chicago auf „Dye It Blonde” merklich gereift und vielseitiger zu hören. Noch immer gibt es ausreichend Glam-Anleihen, aber die Songs sind deutlich weniger halsbrecherisch, interessanter arrangiert und überraschen mit viel Gezwinker Richtung Classic Rock. Zum Glück war noch Platz im jungen Kopf und so musste für den neuen Kram nichts altes raus: Wie man griffige Songs schreibt, hat das Trio nicht verlernt. „Dye It Blonde” ist knappe, glänzende Rockmusik und die imposante Weiterentwicklung einer Band, die von vornherein was konnte.

“Dye It Blonde” ist bereits bei Domino erschienen.


  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[MP3] Bon Iver – Calgary

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Downloads, Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare