Du durchsuchst derzeit das munitionen Archiv von Oktober, 2011.

[Album] Atlas Sound – Parallax

atlas-soundWie es bei Nebenprojekten so ist, könnten einige Songs von Bradford Cox’ Solokünstler-Alias Atlas Sound auch unter dem Banner seiner Stammband Deerhunter laufen. Insgesamt sind die Stimmungen allerdings doch recht unterschiedlich: Wo im Deerhunter-Kosmos trotz aller psychedelischer Abschweifungen die Indierock-Koordinaten aus Gitarre, Bass und Schlagzeug recht unverrückbar sind, hat Atlas Sound einen offeneren, freundlicheren Anything-goes-Ansatz. “Mona Lisa” klingt nach Siebzigerjahre-Folksongwriting, der Opener “The Shakes” ist ein rhythmisch pendelndes Krautpopstück, “Te Amo” ein Ambient-artiges, elektronisches Liebeslied. “Parallax” klingt auf angenehme Art und Weise beiläufig, schwierige Konzepte haben hier nichts verloren. Das macht das Album vielleicht weniger wichtig, aber auf jeden Fall alltagstauglicher als etwa Deerhunters letztes Album “Halcyon Digest”.

“Parallax” erscheint am 4. November bei 4AD/Beggars/Indigo.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album+Video] Sigur Rós – Inni

sigur-rosKonzertaufnahmen sind ein Paradox: Eigentlich vermitteln sie bloß ein Gefühl des Verpassens und Verpassthabens, und je besser sie sind, umso mehr. Sigur Rós’ “Inni”, mitgeschnitten am Ende ihrer letzten Tour 2008 im Londoner Alexandra Palace, ist eine sehr, sehr gute Liveplatte. Die isländische Band, die wie keine andere Rockmusik und orchestralen Irrsinn zu moderner Klassik von herzensbrecherischer Schönheit verschmilzt, macht seit nunmehr drei Jahren eine Pause auf unbestimmte Zeit. Sollte dieses Lebenszeichen aus der Vergangenheit ihr letztes Vermächtnis sein, könnte man sich schlimmere Abgänge vorstellen. Es ist jedenfalls ein eindrucksvolleres Banddokument als das letzte Studioalbum “Med sud í eyrum vid spilum endalaust”. Auf der beigelegten DVD ist ihre vorerst letzte Show auch in Bildern dokumentiert. Die braucht es allerdings gar nicht.

“Inni” erscheint am 4. November bei Pias/Rough Trade.


  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Live] James Blake – Live at ACL Fest 2011

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Events, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album+Video] M83 – Hurry Up We’re Dreaming

m83Da fängt es ja schon an mit dem Konzept: “Hurry Up, We’re Dreaming” ist ein Doppelalbum, weil es eines sein will, nicht weil es eins sein müsste. Der Inhalt der zwei CDs mit je knapp über 35 Minuten Spieldauer hätte auch auf einem herkömmlichen Datenträger Platz gefunden. Aber das ist nicht der Punkt: Anthony Gonzales, Mastermind hinter den französischen Elektropoppern M83, huldigt einem Format. The medium is the message. Die Sehnsucht nach der Vergangenheit setzt sich überall fort, zuallererst in der Musik, die allerlei Achtzigerjahremusik zitiert, von The Police bis OMD, und mit der Wucht einer Stadionrockband gewaltige Refrains aus dem Synthesizer schmettert. Die Kinder auf dem Cover (eines trägt ein Kostüm, das direkt aus “Wo die wilden Kerle wohnen” stammen könnte) stehen für den textlichen Rückgriff, den Gonzales betreibt: das aus großen Augen staunende Erlebnis des Heranwachsens, ohne dessen Unbehaglichkeit zu verklären. Zu dieser Musik tanzen die Monster unter dem Bett.

“Hurry Up We’re Dreaming” ist bereits bei Naive erschienen.

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album] Matthew Herbert – One Pig

herbertFür den letzten Teil seiner “One”-Trilogie fertigt Matthew Herbert ein Schwein ab und macht daraus Geräuschkunst. Der Brite hat das Tier von der Geburt bis zum Verzehr begleitet und alles mit Feldaufnahmen aus Stall, Schlachthof und Küche dokumentiert. Man hört also teilweise sehr industrielle Musik, metallisches Scheppern, Schweinequieken, gewetzte Messer. Am Ende wird mit der Haut des toten Tiers sogar noch eine Trommel bespannt, die natürlich auch zum Einsatz kommen muss. Das klingt alles ziemlich unappetitlich und soll es vermutlich auch sein. Denn jeder Klang ist bei Herbert auch politisch, schon 2005 hatte der Brite mit “Plat Du Jour” ein Album abgeliefert, das ausdrücklich die Praktiken der Nahrungsmittel- und Fleischindustrie kritisierte. Auf sein eigenes Steak verzichten mag er dagegen nicht, denn entgegen anders lautenden Vermutungen ist Herbert kein Vegetarier, wie er in seinem Blog angibt. Was vielleicht die erste zu ergreifende Maßnahme wäre, wenn man sich so intensiv der Tierthematik widmet. Jedenfalls erreicht dieses Album, dass man am Ende mit einem Gefühl von Ekel zurückbleibt.

“One Pig” ist bereits bei Accidental/Rough Trade erschienen.

Erstvveröffentlichung des Artikels bei Intro.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Video] Los Campesinos! – By Your Hand

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Album] Noel Gallagher’s High Flying Birds – Noel Gallagher’s High Flying Birds

cd_noel_gallagherNachdem jetzt, drei Jahre nach der Implosion von Oasis, beide Gallaghers ein Soloalbum vorgelegt haben, wird es Zeit für ein Fazit: Liams geradezu grotesk uninspiriertes Beady-Eye-Album hat Noel bereits in den Himmel gehoben, bevor auch nur ein Ton von seinem Projekt Noel Gallagher’s High Flying Birds zu hören war. Und er bestätigt: Die Triebfeder, der Typ mit dem Händchen für die ausufernden Melodien, dem auch Sechs-Minuten-Hymnen wie ein knackiger Punkrocksong aus dem Ärmel fallen, das war er, Noel. Sein Solodebüt an Alben wie „Morning Glory“ oder „Definitely Maybe“ zu messen, wäre ungerecht. Daran scheitert jeder. Gegenüber dem restlichen Oasis-Werk kann er sich jedoch selbstbewusst aus dem Fenster lehnen. „If I Had A Gun…“ hätte auch Ende der 1990er Jahre Leben oder doch zumindest Indiepartys retten können, „AKA…What A Life!“ geht anständig nach vorne los und „The Death Of You And Me“ zeigt den notorisch übellaunigen Gallagher als nach wie vor unschlagbaren Cover-Sänger von Beatles-Songs, die nie geschrieben wurden. Auch im Schatten des überlebensgroßen Oasis-Monuments lässt sich noch fröhlich klimpern. Schön.

“Noel Gallagher’s High Flying Birds” ist bereits bei Sour Mash/Indigo erschienen.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Video] Holy Ghost! – Hold My Breath

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Musikvideo Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Stream] Neue Songs von Wichita Recordings

avatars-000003762573-eq38pk-crop

New Release Sampler From Wichita Recordings by Wichita Recordings

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik, Tracks Kommentar-Icon Keine Kommentare

[Stream] SBTRKT – Essential Mix

artworks-000012845613-0vqtu6-originalxxx

Tracklist:

shed – leave things
hudson mohawke – cbat
radiohead – bloom
flying lotus – dance of the pseudo nymph
radiohead – lotus flower (sbtrkt remix)
boddika – grand prix
blawan – lavender
joy o / boddika – swims
disclosure – my intention is war
sbtrkt – wildfire (objekt remix)
mosca – bax
adonis – no way back
objekt – clk recovery
boddika – syn chron
sbtrkt/ sinden – seekwal
mr tickle – grinding
pearson sound – stifle
sbtrkt – moving matter
untold – u29
call super – timora (objekt remix)
sbtrkt – stopover
lone – raptured
djedjotronic – computer jerk
sbtrkt – sanctuary
roy davis jr – gabriel
mike dehnert – isolateur
pixellord – iron and cream pt 2
deadboy – fireworks
miguel atwood ferguson – antiquity
tinie tempah – pass out (sbtrkt instrumental remix)
ike release – outrun
fantastic mr fox – over
dark sky – the lick
jacques greene – another girl
masters at work – blood vibes
machinedrum – u dont survive (sbtrkt remix)
roni size – destination
sully – give me up
rustie – surph
sbtrkt – runaway
dangelo – greatdayindamornin’

SBTRKT ESSENTIAL MIX by sbtrkt

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare