Beiträge zum Thema Hörspiele

[Hörbuch] Grimm – Es war einmal und wenn sie nicht

grimmDer Hamburger Songwriter Wolfgang Müller hat dank Startnext-Finanzierung den vielleicht schönsten Beitrag zum Grimm-Jahr 2013 auf den Marktplatz geschoben. Ummantelt von einem bezaubernden Artwork und unterbrochen von entrückten Improvisationen des ehemaligen Fink-Gitarristen Dinesh Ketelsen, legen sich 17 Märchen zu einem ins Bett. Vorgetragen werden sie von Singer/Songwritern, den Grimms nachfolgenden Geschichtenerzählern. Zum smarten Move, Tom Liwa (»Dornröschen«) beginnen zu lassen, darf man gratulieren. Als mehrfacher Vater ist er ein nicht nur Studio-, sondern auch Kinderzimmer-gestählter Vorleser, dem das Reüssieren auf fremdem Terrain ein Leichtes ist. Dass der Weg vom Song-Schreiben zum Märchen-Erzählen ein holpriger sein kann, beweist hingegen der eine oder andere der honorigen Protagonisten (Olli Schulz mit »Rapunzel«, Thees Uhlmann mit »Der Wolf und die sieben Geißlein«, Gisbert zu Knyphausen mit »Der Froschkönig« etc.). Wer von ihnen, sei unter der Decke der Sympathie, die dieses Projekt beschwert, geheim gehalten.

“Es war einmal und wenn sie nicht” ist bereits bei Fressmann/Indigo erschienen.

Erstveröffentlichung des Artikels bei Intro.

YouTube Preview Image
  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon Keine Kommentare

Aus dem Werkzyklus “Deutsche Telefonate” heute: Der Adlige

*rrrrrring*
Ich: Hallo, Marco Fuchs von Prinz.
Sie: Oh, was für ein schöner Name.
Ich: Äh, danke.
Sie: Fuchs von Prinz. Wie schön.
Ich: Eigentlich muss es ja heißen…
Sie: Sind Sie ein Adliger?
Ich: Hä?
Sie: Fuchs von Prinz.
Ich: Nein, Ja, ich meine..äh, ja, ich bin ein Adliger.
Sie: Toll.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele, Sonstiges Kommentar-Icon Keine Kommentare

Dietmar Dath & Kammerflimmer Kollektief – Im erwachten Garten

23054248Dietmar Dath veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Kammerflimmer Kollektief sein erstes Hörbuch, basierend auf dem letztjährigen Science-Fiction-Epos “Die Abschaffung der Arten”. Die Menschheit mit all ihren Einfältigkeiten und Anmaßungen wurde von Tieren und tierähnlichen Kreaturen aus dem Wege geräumt. Intelligentes Leben regiert die Welt, sprechende Hunde, gefiederte Mischwesen, denkende Rosenhaine und sogar schlaues Wasser, das einen beim Duschen von unten nach oben umspült. “Im erwachten Garten” erzählt von der körperlosen Suri Pfote und ihrer großen Liebe Izou. Suris Bewusstsein wurde ausgerechnet in den Leib der Geliebten verpflanzt, den es nun zu duplizieren gilt, damit die beiden fortan wieder zwei sein können. Des Rätsels Lösung liegt im erwachten Garten, einem hochentwickelten Biosystem, in dem Technik und Natur schon lange kein Gegensatzpaar mehr darstellen. Dath zeigt in dieser in sich abgeschlossenen Erzählung, wie die Welt nach dem Maschinenwinter aussehen könnte. Die enigmatischen flirrenden Klänge des Kammerflimmer Kollektiefs bilden den perfekten Soundtrack einer bezaubernden Liebesgeschichte.

“Im erwachten Garten” ist bereits im Verbecher Verlag erschienen.

Mit freundlicher Genehmigung von Intro.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Alben, Hörspiele, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

Nagel – Wo die wilden Maden graben

51ylk-sgxxl_sl500_aa240_“Was alle Besucher heute Abend vereint: Sie sind nicht cool – aber sie haben Bock!” Ein Satz aus Nagels Buch. Nagel ist Sänger und so bei Muff Potter. Stimmen fürs neueste Projekt, ein Hörbuch, bekam er von Axel Prahl und Farin Urlaub geliehen. Einst (in der antiken Zeit vor Twitter) schrieb Tomtes Thees Uhlmann mal eine SMS, eine SMS von seiner Lesetour mit Biograf und Chaostage-Überlebendem Hilmar Bender und Muff Potters Nagel. Darin stand: “Nagel, Nagel, er hat die Frauen so gern!” Damals habe ich geschmunzelt, denn in Nagels Tourbuch über eine (kaum) fiktionale Band ging es eigentlich nie groß um Mädchen. Nur um den stumpfen Regress des Rocker-Lebens und -Arbeitens auf Tour, die Depression zwischen den Bandreisen und darum, was an der Mühle immer doch noch begehrens- und begeisternswert ist. Nagels Buch “Wo die wilden Maden graben” wurde vor knapp zwei Jahren ähnlich wie seinerzeit Uhlmanns Toco-Tour-Begleitbuch zu einem der Seller des linksalternativen Mainzer Ventil Verlags. Gerade auch Punkruhm ist harte Arbeit, und das in diesen Werken eingelöste Authentizitätsversprechen erreicht mal wieder mehr Herzen als die theatralische Kunst der Verstellung. So sieht es aus.

Tja, und jetzt wurde Nagel verfilmt. Also in diesem Sinne von vertont. Das Buch, das alternierend das Leben auf und ohne Tour beschreibt, gewinnt dabei durch den Einsatz der Gastsprecher: Farin Urlaub und Axel Prahl sprechen die prekären Erlebnisse des nicht reisenden Musikers, während Nagel diesen düsteren Aspekt immer wieder mit den eher heiter-markigen Parts rund um die Bühnen unterbricht.

Noch Platz übrig zur Veranschaulichung? Dann natürlich noch mal die neun Regeln der Tourneeleitung: “01 Wir sind nicht zum Spaß hier. Das ist euer Job. (Hättet ja was Vernünftiges lernen können.) 02 Also reißt euch zusammen. 03 Es wird täglich mindestens fünf Stunden gepennt. 04 Es werden täglich mindestens dreimal die Hände gewaschen (Seife!). 05 Es wird täglich mehr Obst als Junkfood gegessen (a kiwi a day keeps the doctor away). 06 Es wird täglich mehr Wasser als Alkohol getrunken. 07 Es ist verboten, der Tourneeleitung während der Fahrt auf die Schulter zu tippen. 08 Verpedert wird später. 09 Schnauze.”

“Wo die wilden Maden graben” ist bereits bei Patmos erschienen.

Mit freundlicher Genehmigung von Intro.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele, Musik Kommentar-Icon Keine Kommentare

Walk of Fame – Der Weg der Pussy Stanton

Auf der Suche nach MP3-Munition für den bevorstehenden Urlaub bin ich auf dieses Hörspiel gestossen, das ich wohl zumindest mal mitnehmen werde:

Pussy Stanton will nach oben, auf den „Walk of Fame“, die legendäre Meile am Hollywood Boulevard, die mit den Namen großer Filmstars gepflastert ist. „Walk of Fame“ heißt auch Pussys erster Film, eine Persiflage auf die Produktion eines B-Movies und dessen erschwerte Drehbedingungen: Moskitos, Tsunamis, verschwundene Eingeweideeimer. Nackte Filipinas laufen durchs Bild, bei einem Zombie löst sich der Glibber und dann geschieht noch ein Mord auf dem Filmset von „Racheengel auf der Blutinsel“.

Eine saftige Hommage an die allerschlechtesten Filme der 60er- und 70er-Jahre …

zum Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon Keine Kommentare

Eugen Egner – Olga La Fong

“Fotografieren Sie die Seriennummer auf der Unterseite von Olga La Fong!” Es gibt gewiss leichtere Arbeitsaufträge. Zumal man nie wissen kann, ob die Telekommunikationsfirma den Telefonanschluss nicht hinterrücks lahmlegt hat. Und wenn sich zur Unerbittlichkeit der Arbeitswelt in Form des Foto-Auftrags noch der Terror der Massenmedien in Form von dichtenden Schaffnern gesellt, ist die Katastrophe schnell perfekt. Selbst mit einer Reichs-Lochkamera und einem Andersen-Schürfbock ausgestattet wird es unter diesen Umständen höchst schwierig, Olga La Fongs Seriennummer abzulichten.

Als schließlich zu allem Überfluss die Texas Rangers folgenschwer ins Zeitgefüge eingreifen, kann nur noch die Staatsmacht helfen. Doch auch die versagt. Polizisten, die an nichts anderem interessiert sind als der Produktion infernalischen Lärms, können den Bürger nicht mehr schützen.

Eugen Egner, geboren 1951, preisgekrönter Meister des Grotesken (Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2003). Lebt in Wuppertal, wo er abgründige Geschichten und Zeichnungen anfertigt, u.a. für die Zeitschrift “Titanic”. Für den WDR schrieb er bereits mehrere Hörspiele, zuletzt das Manuskript zu der 5.1.-Produktion “Shuk” (2008).

Realisation Annette Berger
Redaktion Natalie Szallies

Quelle

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon Keine Kommentare

Buy one get one free – Die Geschichte von Tookie und Arnie

Die sehr empfehlenswerte Mediathek des Westdeutschen Rundfunks bietet ein neues Hörspiel zum Download: “Buy one get one free – Die Geschichte von Tookie und Arnie”. Zur Info der dazugehörige Pressetext. Bitte schön.

Am 13. Dezember 2005, 25 Jahre nach seiner Verurteilung, wurde Stanley Tookie Williams in Kalifornien hingerichtet. Als Mitbegründer der CRIPS, einer der brutalsten Straßengangs der USA, war er wegen vierfachen Mordes verurteilt worden. Ein Urteil aufgrund von Zeugenaussagen, die später widerrufen wurden, und unter Ausschluss aller schwarzen Geschworenen. Obwohl Tookie Williams im Gefängnis zum engagierten Fürsprecher von Versöhnung und Gewaltlosigkeit geworden war, lehnte der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger eine Umwandlung der Todes- in eine lebenslängliche Haftstrafe ab.

“Buy one get one free” erzählt die Geschichte von Tookie und seiner Gang. Es erzählt vom Teufelskreis von Rassismus, Armut, Drogen, Gewalt. Gegengeschnitten und verwoben mit einer Erfolgsgeschichte des amerikanischen Traums: Arnold Alois Schwarzenegger. Vom Bodybuilder zum Gouverneur, von Mister Universum zu Arnold Strong, von Conan der Barbar zu, laut TIME, einer der 100 einflussreichsten Personen der Welt. “Es ist eine Ironie der Geschichte, dass Arnold Schwarzenegger früher eines der Idole von Tookie war”, so ein ehemaliges Gangmitglied. Arnies und Tookies Lebensläufe sind zwei Varianten desselben Traums. Und an einem Punkt kreuzen sich die Leben des Gouverneurs und des Insassen der Todeszelle: Keine Gnade für Tookie Williams.

Michael Farin betreibt in München den Belleville-Verlag. Er ist u.a. Co-Autor des preisgekrönten Kinofilms “Der Totmacher”, Ausstellungsmacher sowie Autor zahlreicher Bücher und Hörspiele, zuletzt für den WDR “Do what you like – 17 Songs für Aleister Crowley”.

Joachim Gaertner lebt als Fernseh- und Hörfunkautor ebenfalls in München. Er hat Filme u.a. über das Schulmassaker an der Columbine High School, die CIA und die Todesstrafe in den USA gemacht.

Zeitblom, Elektro-Musiker, Komponist und Sounddesigner, lebt in Berlin. Er spielte in vielen Bands, u.a. mit Alex Hacke und Rudi Moser (Einstürzende Neubauten) als No-Ensemble. Zeitblom komponiert für Theater, Tanz, Film und Hörspiele.

von Michael Farin und Joachim Gärtner
Musikmix: Zeitblom
Realisation: Michael Farin und Zeitblom
Redaktion: Isabel Platthaus

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon Keine Kommentare

Jimi Berlin – Gefährliche Feste

hoersp21.jpg








Jimi Berlin, dieser keiner Gefahr weichende Baum von einem Mann und unbestritten schönster munitionen-Autor, hat sich in eine von Dantes Vorhöllen gewagt: Pölich. Zur Weinfest-Zeit. Was kein Fremder vor ihm jemals überlebt habt. Aber hören Sie selber.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Weitere spannende Abenteuer mit Jimi Berlin gibt es in seinem tollen Buch “Das Fett im Auge des Betrachters”.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon Keine Kommentare

Bernadette La Hengst und Till Müller Klug – Die Liebespopulistin

bernadettelahengst.jpg“Reden können viele. Reden halten ist schon schwerer. Es sei denn, Sie hören die selbstmotivierende Live-Sendung nach amerikanischem Vorbild: “Be A Popstar Populist!”! Hier kommen alle zu Wort: Rede-Profis und Plaudertauschen, mutige Amateure und spontane Anrufer, Menschen mit Botschaft und Möchtegerns mit Macke, Heldinnen und Helden der Überzeugungsarbeit. Keine Aussprache ist zu feucht und kein Kunstgriff bleibt unversucht: von perfide populistisch bis zärtlich zutextend, von süßlich suggestiv bis sinnlich säuselnd, von rattenfängerisch bis revoltierend. “Be A Popstar Populist!” steigert das kommunikative Können und verrät die neuesten Redetricks, sowohl für den privaten wie für den politischen Gebrauch. Erleben Sie die Wirkung hautnah: Mit einer Hörerin der ersten Stunde, die sich heute “Die Liebespopulistin” nennt. Wo immer sie auftaucht, ob im Fünfsternehotel, im Sozialamt oder in der Fußgängerzone, hält sie aufrüttelnde Reden zur Lage unserer Emotion und macht mit “pyromantischen” Liebesliedern Furore.” (Quelle)

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Download

Im April erscheint Bernadettes neues Album “Machinette”. Als Vorgeschmack das Hörspiel “Die Liebespopulistin”, anzuhören und runterzuladen beim Download-Portal des WDR.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon Keine Kommentare

Jimi Berlin – Der Peter, das Fahrrad und der Alkohol

uwe2.jpgUnter seinem teuflischen Pseudonym “Jimi Berlin” singt munitionen-Methusalem Uwe Reinhard nicht nur absonderliche Stücke wie “Tätowiermaschine”, sondern schreibt auch so tolle Bücher wie “Das Fett im Auge des Betrachters“. Manchmal kann man ihn sogar – meist mit hellwachen Augen ein Malz-Bier umklammernd – reden hören. Das ist dann meistens sehr schön. Weil ihm das auch selber gut gefällt, nimmt er seine Stimme manchmal auf und presst sie in ehemalige Wurstbehältnisse, beschriftet diese krakelnd mit dem Begriff “mp3″ und macht sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Danach bestellt er dann noch ein Malz-Bier.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

  • MySpace
  • Facebook
  • Google
  • Live
  • del.icio.us
  • Technorati
  • Mixx
  • MisterWong.DE
  • Webnews.de
  • Yigg
  • Yahoo! Buzz
  • TwitThis
  • E-mail this story to a friend!
Thema-Icon Hörspiele Kommentar-Icon 1 Kommentar